Beavivo Beratungsvertrag

Frau frühstückt und schaut auf ein Handy.

1. Vertragsparteien

  1. Sympatient GmbH, Koppel 34-36, 20099 Hamburg (nachfolgend Beavivo)
  2. Person, die eine Beratung bei Beavivo in Anspruch nimmt und Ihre Einwilligung zu diesem Beratungsvertrag per aktiver Zustimmung (Opt-In) beim Kauf gegeben hat. Die genaue Person ergibt sich durch die Daten auf der zum Kauf dazugehörigen Rechnung (nachfolgend Klient). 

2. Leistungsbeschreibung

Der Klient nimmt bei einer/m Psycholog:in und Psychologischer Psychotherapeut:in eine psychologische Beratung in Anspruch. Eine Sitzung dauert 50 Minuten und findet als Einzelberatung statt. Ein Wechsel des / der Berater:in im Behandlungsverlauf ist nach Rücksprache möglich.

3. Kostenaufklärung

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Anspruch auf vollständige oder teilweise Übernahme der Kosten für die Beratung durch eine gesetzliche Krankenversicherung oder einen anderen Kostenträger nicht gegeben ist. Die Kostenübernahme von privaten Krankenkassen geschieht höchstens nach Einzelfallprüfung und kann nicht garantiert werden. 

Im Rahmen der Beratung entstehen für Beavivo Honoraransprüche in Höhe von 119,65 € pro Termin bei einer Sitzungsdauer von 50 Minuten.

4. Ausfallhonorar

Bei einer Terminstornierung weniger als 2 Arbeitstage (1 Tag entspricht 24 Stunden, Arbeitstage sind Montag bis Freitag) vor dem gebuchten Termin fällt eine Ausfallpauschale in Höhe von 90,00 € pro ausgefallene Sitzung an. Sofern der Klient mehr als 15 Minuten zu spät zu einer Sitzung erscheint, wird ebenfalls die Ausfallpauschale (90,00 €) berechnet. Die Ausfallpauschale entsteht nicht, wenn das Nichterscheinen unverschuldet ist und der Klient einen entsprechenden Nachweis erbringen kann. (z.B. durch Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nach kurzfristiger Erkrankung). Es liegt im Ermessen von Beavivo den Nachweis anzuerkennen oder abzulehnen. Der Klient verpflichtet sich, die Termine an einem ruhigen, ungestörten Ort wahrzunehmen und während seiner gebuchten Termine über die Telefonnummer erreichbar zu sein, die von ihm bei der Anmeldung angegeben wurde. So kann der Termin bei ggf. auftretenden technischen Störungen alternativ telefonisch stattfinden. Falls der Klient telefonisch nicht erreichbar ist und die Sitzung aufgrund technischer Störungen nicht zustande kommen kann, fällt das Ausfallhonorar an. Das Ausfallhonorar fällt ebenfalls an, wenn der Klient sich für den Termin an einem Ort befindet, an dem die Sitzung aufgrund von Lautstärke oder Sicherheitsbedenken nicht stattfinden kann (z.B. öffentliche Verkehrsmittel, Café, Autofahrt).

5. Abwicklung der Zahlung

Um die Abwicklung der Vorgänge zu erleichtern, erklärt sich der Klient damit einverstanden, die Kosten für das Erstgespräch im Rahmen der Beratung als Vorauszahlung zu leisten. Der zu zahlende Betrag der folgenden Sitzungen wird im Rahmen eines SEPA-Lastschriftmandats oder der gewählten Zahlungsart nach dem Stattfinden der Leistung pro Sitzung eingezogen. Die zur Abrechnung erforderlichen Daten werden Sympatient von den Berater:innen zur Verfügung gestellt.

6. Schweigepflichtentbindung

In Fällen, in denen Berater:innen einer Schweigepflicht unterliegen, erteilt der Klient hiermit die jederzeit widerrufliche Einwilligung, dass der/die von ihm/ihr ausgewählte Berater:in alle zur Abrechnung und Durchführung der ihm/ihr gegenüber erbrachten Behandlungsleistungen im Rahmen einer Beratung erforderlichen Daten der Behandlung (Name, Geburtsdatum, Anschrift, Diagnosen, Befunde, Vorberhandlungen, Behandlungsverläufe, etc.), insbesondere auch soweit es sich dabei um „personenbezogene Daten“ handelt, der Sympatient GmbH, Koppel 34-36, 20099 Hamburg zwecks der Abrechnung und Behandlungskoordination weitergibt. Insoweit entbindet der Klient seine/n oder ihre/n Berater/in ausdrücklich von der Schweigepflicht.

7. Eigenverantwortung & Gesundheitszustand

Der Klient ist darüber aufgeklärt, dass diese Beratung keine Untersuchung durch einen Arzt ersetzt und dass er/sie bei auftretenden Beschwerden mit Krankheitswert aufgefordert ist, selbständig einen Arzt zu konsultieren. Der Klient nimmt zur Kenntnis, dass es bei intensiver Auseinandersetzung mit den eigenen Problemen zunächst zum vermehrten Auftreten von Symptomen kommen kann.

Der Klient bestätigt die Kenntnisnahme, dass die Beavivo Sprechzeiten/ Öffnungszeiten ausschließlich für terminliche und organisatorische Belange gedacht sind und keine Begleitung außerhalb der Sitzungen gewährleistet werden kann. Dies gilt auch im Krisenfall.

Der Klient verpflichtet sich, sich im Krisenfall an ihren / seinen Hausarzt, die Telefonseelsorge oder den Sozialpsychiatrischen Dienst des Bezirks zu wenden. Bei akuter Selbst- oder Fremdgefährdung verpflichtet sich der Klient, sich umgehend an die Rettung (Tel: 112) zu wenden oder sich in die Notaufnahme des nächsten psychiatrischen Krankenhauses zu begeben.

Weitere Notfall- und Krisenkontakte finden Sie am Ende dieses Dokumentes.

8. Anhang

Notfall- und Krisenkontakte

  • Bei akuter Eigen- oder Fremdgefährdung: 112
  • Seelsorge: kostenfrei + bundesweit 0800 / 111 0 111, 0800 / 111 0 222 oder 116 123 (auch per Chat oder E-Mail erreichbar https://online.telefonseelsorge.de/)

Regionale Angebote

  • Notaufnahme des nächsten psychiatrischen Krankenhauses
  • Sozialpsychiatrischer Dienst des Bezirks (nur während regulärer Arbeitszeiten erreichbar)
  • Liste von Hilfsangeboten auf www.suizidprophylaxe.de (nach Bundesland sortiert)
  • Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen (reguläre Arbeitszeiten beachten)

 

Weitere Angebote (meist auch online)

  • Elterntelefon - Beratung bei Sorgen um Ihr Kind 0800 111 0 550
  • Kinder und Jugendtelefon 116 111
  • Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch 0800 22 55 530
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000 116 016
  • Hilfetelefon gegen Gewalt an Männern 0800 1239900
  • Silbertelefon - Gegen Einsamkeit im Alter 0800 4 70 80 90
Beavivo Logo

Support

040 57 30 92 290
kontakt@beavivo.de

Rechtliches

Impressum
AGB
crosschevron-down